Praxis

Die psychotherapeutische Praxis befindet sich in einem alten Berner Herrenhaus im Länggasse-Quartier. Vom Hauptbahnhof Bern gelangen Sie mit der 12er Buslinie innerhalb von 15 Minuten zur Praxis.

Zur Karte

Angebot

Beratung, Krisenintervention und Psychotherapie Für Einzelne, Paare und Familien Psychodynamisch orientierte Einzel- sowie Gruppensupervision

Zum Angebot

Kontakt

Für die Vereinbarung eines Erstgespräches nehmen Sie bitte telefonisch oder per Mail Kontakt zu mir auf. Ich werde Sie so schnell wie möglich zurückrufen oder per Mail antworten.

Kontaktanfrage »


Angebot

  • Abklärung und Behandlung von Krisen. Krisen können neue Wege weisen.
  • Psychoanalytische Psychotherapie
  • Psychoanalyse
  • Systemische Paar- und Familientherapie
  • Supervision einzeln oder für Gruppen
  • Anerkannt bei sämtlichen Krankenkassen und der IV
  • Ab 2018 Angebot einer Balint-Gruppe zusammen mit Dr.med. Evelyne Bachmann

Behandlungs-Schwerpunkte

  • Ängste
  • Depressionen
  • Lebens- und Identitätskrisen
  • Beziehungsprobleme
  • Psychosomatische Störungen
Praxis
Innenansicht meiner Praxis in der Beaulieustrasse.

Vorgehen

In therapeutischen Einzelgesprächen geht es darum, dass der Klient bzw. die Klientin Einsicht gewinnt in bewusste und unbewusste Konflikte, die seine Lebensqualität mehr oder minder beeinträchtigen. Im Zentrum eines längeren Prozesses ist ein Verstehenwollen unbewusster, lebensgeschichtlich erworbener Sinnzusammenhänge. Dabei eröffnen sich neue Perspektiven und Möglichkeiten für die Gestaltung des eigenen Lebens.

Rahmenbedingungen

Eine Konsultation dauert in der Regel 50 Minuten. Bei einer Psychoanalyse werden 3-4 Stunden, bei einer psychoanalytischen Psychotherapie 1-2 Stunden wöchentlich vereinbart. Die Tarife entsprechen denjenigen der Berufsverbände. Beiträge der Krankenkassen-Zusatzversicherungen oder der Invalidenversicherung sind individuell abzuklären.

Klientel

Jede Person, die bereit ist, sich auf einen inneren Prozess einzulassen. Ausgeschlossen sind Suchterkrankungen und akute Suizidalität.

Vorgehen und Gedankenwelt
Wie schaffe ich Ordnung in meinem Kopf, Altes raus, neues rein? Sortiere ich meine alten Muster, bzw. lösche ich sie?

Profilbild Daniela Tschacher
Porträt: Daniela Tschacher

Werdegang & Ausbildung:

  • Studium der Psychologie, Philosophie und Soziologie an der Eberhardts-Universität Tübingen
  • Klinische /psychologische Tätigkeit in
    • V.A, Psychiatric Center, Montrose, New York
    • Kinder und Jugendpsychiatrie Tübingen (Prof. Dr.R. Lempp)
  • in verschiedenen Beratungsstellen für Familie und Jugend
  • Eigene Praxis in Tübingen
  • Eigene Praxis in Bern seit 1994
  • Von 2006 bis 2012: Dozentin in Postgradualer Weiterbildung in Psychoanalytischer Psychotherapie (psychoanalytischer Arbeitskreis des S. Freud-Zentrums Bern - Allgemeine Info
  • Seit 2013 Dozentin für Psychotherapie-Weiterbildung an der WeBe+
  • Seit 2014 bei Salutomed in Zollikofen.
  • Seit November 2017 im PPiZ (GmBH) Psychotherapeutische Praxis in Zollikofen

Psychotherapeutische Ausbildung/Mitgliedschaften:


KontaktAdresse.

Dipl.-Psych. Daniela Martina Praxedis Tschacher
BeaulieuStrasse 72
3012 Bern
P: 031 301 88 32
E-Mail: kontakt@daniela-tschacher.ch

Rechts können Sie sich eine Wegbeschreibung entweder aus Richtug Osten (Biel, Zürich, Basel), Süden (Thun), oder Westen (Murten, Fribourg, Genf) ansehen.


Falls sie mit dem Auto anfahren, nehmen Sie die Aussfahrt Bern/Länggasse. Die Stecknadel (A) markiert den Standort meiner Praxis.


Kontaktformular

Für die Vereinbarung eines Erstgespräches nehmen Sie bitte telefonisch oder per Mail Kontakt zu mir auf (siehe oben). Oder schreiben Sie mir mit folgendem Kontaktformular. Ich werde Ihnen so schnell wie möglich antworten. (* Pflichtfelder)


ProjekteInteressen

  • Stiftungsrätin der Blum-Zullinger Stiftung. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist die sogenannte "angewandte Psychoanalyse" (Literatur, bildende Künste, Musik, Mythologie und Religion) zu fördern und unterstützen.
  • Kunst und Psychoanalyse
  • CinemAnalyse (psychoanalytische Filmbesprechungen des Freudzentrums im Lichtspiel/Kinemathek, Sandrainstrasse 3, 3007 Bern)
  • Ringvorlesung: Einstieg in die Psychoanalyse (Ab 29 September 2014)

Aktuelles

Filmeinführungen können im FFZ (AKTUELL) runtergeladen werden.

  • 28.03.19 Animal Farm, John Halas, Joy Bachelor; GB 1954, E/d, 72'
  • 27.06.19 Cidade de deus, Fernando Meireilles; Brasilien 2002 Portug./df, 130'
  • 28.11.19 Kruso, Thomas Stuber; D 2018, D, 99'

Vergangene

  • 13.12.2018 Abre los ojos, Alejandro Amenabar; 1997, Spanisch/d, 113'
  • 26.04.2018 Mullholland Drive, Davis Lynch; USA 2001 E/df, 147'
  • 22.02.2018 Das Kabinett des Doktor Caligari, Robert Wiene; D 1919, 75', stumm. Livemusik von Christian Henking.
  • 26.01.2017 L'Atalante von Jean Vigot;F 1934, F/d 89'
  • 23.05.2017 No te mueras sin decirme adónde vas von Eliseo Subiela; Arg 1995, Sp/d, 130'
  • 14.12.2017 The girl with the pearl earring von Peter Webber; USA/LUX 2004, E/df, 100'
  • 28.01.2016 The Cheat von Cecil B. de Mille (USA, 1915, E/d, Stumm, 58'). Musik: Christian Henking am Piano.
  • 26.05.2016 Strangers on a train von Alfred Hitchcock (USA, 1951, E/d, 93').
  • 24.11.2016 Confidences trop intimes von Patrice Lecomte (Frankreich 2004, F/d, 104').
  • 26.02.2015 Nosferatu – eine Symphonie des Grauens von Friedrich Wilhelm Murnau (1921) Stummfilm – musikalische Livebegleitung von Christian Henking
  • 28.05.2015 Le locataire von Roman Polanski (1976)
  • 29.10.2015 The Others von Alejandro Amenábar (2001)
  • 27.11.2014 Das Parfüm Tom Tykwer D/F/I/SP 2006, E/df, 148
  • 27.12.2014 Carmen Jones, von Otto Preminger USA 1954, E/df, 105'
  • 28.05.2014 Le journal du seducteur von Danièle Dubroux F 1995, F/d, 95'
  • 26.02.2014 Vortrag/Gespräch live im Studio von Radio Rabe. Was bewirken Rituale für unsere Psyche?
  • 12.12.2013 Midnight in Paris
  • 29.11.2012 Bluebeard's Eight Wife von Ernst Lubitsch (1938) im Lichtspiel Cinemathek Bern
  • 30.05.2013 Teorema von Pier Paolo Pasolini (1968)
Praxis